Portal de Correos - Emisiones de sellos

ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

TIC. Videojuegos. La Abadía del crimen (1987-2017)

  • Fecha de emisión: 08/05/2017
  • Procedimiento de Impresión: Offset + tinta termocrómica
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 21.245 de lado (hexagonal)
  • Efectos en pliego: 6
  • Valor postal de los sellos: 0,60 € cada sello X 6 sellos = 3,60 €
  • Tirada: 180.000 mini pliegos
  • Formato mini-pliego: 162.8 x 162.8 mm

Abadia Crimen

TIC. VIDEOSPIELE


Zum dritten Mal in Folge erscheint die Ausgabe TIC, die dieses Jahr 2017 dem Thema Videospiele gewidmet ist. In diesem Rahmen soll ein spanisches Videospiel gewürdigt werden: „La Abadía del Crimen“ (Die Abtei des Verbrechens), das inzwischen seinen 30. Geburtstag feiert.
Diese Ausgabe erscheint in Form eines  Kleinbogens mit bildlichen Illustrationen über den Inhalt der „Abtei des Verbrechens“ zur Förderung des Spiels. Er wurde mit Thermofarben erstellt, die uns ermöglichen, mit dem Finger über den Spiegel (Türen) zu fahren und sechs verschiedene Gegenstände zu entdecken, die Aufgaben im tatsächlichen Spiel darstellen. Der Kleinbogen wird durch ein Augenzwinkern in Richtung technischer Entwicklung ergänzt, bestehend aus einem Teil Pergament und einem Teil Fernsehbildschirm.
1987 hatten Mikroinformatiksysteme die Haushalte in Spanien überfallen, um für immer zu bleiben. In einem dieser Haushalte im Madrider Stadtviertel Ciudad de los Periodistas fand die Geburt eines Videospiels  statt, das bahnbrechend sein sollte.
Die Arbeit „La Abadia del Crimen“ von Paco Menéndez und Juan Delcán beschränkte sich nicht auf das Kopieren von Formeln, sondern drang tief in verschiedene Aspekte der Programmierung ein, die dem Code des Videospiels ein erstaunliches Niveau verliehen. Paco führte bis in unerwartete Extreme mit den knapp 128 KB Speicher, die ihm auf dem Amstrad-Computer zur Verfügung standen, mit dem er seine ganze Genialität festhielt.
Delcán seinerseits hat buchstäblich die Säulen der Konstruktion und der Grafik für ein Videospiel beigesteuert, das aufgrund seiner präzisen, komplexen und mit vielen Details versehenen Gestaltung absolut beeindruckend war und eine ganze Generation von Kindern prägte, die ihre Spielerfahrungen mit diesem Videoabenteuer bis heute, 30 Jahre danach, nicht vergessen haben.

Compártelo en tus redes