ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

PERSONAJES 2013. Emilio Aragón. Miliki.

  • Fecha de emisión: 13/06/2013
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 40,9 mm. ( vertical)
  • Efectos en pliego: 25
  • Valor postal de los sellos: 0,37 €
  • Tirada: 300.000
  • Dentado: 13 3/4

Der bekannte Clown Miliki, einer der beliebtesten für mehrere Generationen von Kindern, kommt zur Serie Persönlichkeiten hinzu. Sie gedenkt all denen, die Bestandteil unseres kulturhistorischen Erbes sind.

40620131

Es war im Jahr 1973 als Die Fernsehclowns zum ersten Mal auf den Bildschirmen erschienen mit der Begrüßung: „Cómo están ustedes“ (Wie geht es euch). Das war der Beginn einer Kindersendung, die aus kleinen Geschichten und Liedern bestand. Ein Jahrzehnt lang unterhielt sie die Kleinsten der Familie. Die Hauptdarsteller waren die Gebrüder Aragón: Gaby, Fofó und Miliki, zu denen Jahre später ihr Nachwuchs Fofito und Milikito hinzukamen.

Der jüngste Bruder, Miliki ist auf dem Postwertzeichen abgebildet. Er hieß Emilio Aragón Bermúdez (Carmona/Sevilla, 1929-Madrid, 2012). Sein Vater und seine Onkel waren die berühmten Clowns Emig, Pompoff und Thedy, von denen er den Charme des Zirkus und die Liebe zur Show lernte.

Miliki und seine Brüder Gaby und Fofó begannen im Zirkus mit ihrer Schwester Rocío, der Tänzerin aufzutreten. 1939 traten sie dem Zirkus Price bei und 1945 emigrierten sie nach Kuba, wo sie großen Erfolg in einer Fernsehsendung hatten. Sie blieben mehr als 25 Jahre auf dem amerikanischen Kontinent: Puerto Rico, Mexiko, Venezuela, die USA und Argentinien waren Orte, an denen das Publikum sie feierte.

Bei ihrer Rückkehr nach Spanien im Jahr 1973 starteten sie im spanischen Fernsehen das Programm El gran circo de TVE (Der große Zirkus der TVE), das ein Jahr später den Namen Los payasos (Die Clowns) erhielt. An dieser Show waren Fofito und Milikito ebenfalls beteiligt. Die Witze und Gags der Clowns wurde von Liedern begleitet, die sehr bekannt wurden: Susanita tiene un ratón (Susannchen hat eine Maus) und Hola Don Pepito (Hallo Herr Pepito).

Miliki war nicht nur Komiker, sondern spielte auch Flöte und hatte Musik und Komposition studiert. Nach der Trennung von Los payasos nahm er zusammen mit seiner Tochter Rita mehrere Schallplatten auf. Er wurde Buchautor, veröffentlichte seine Autobiografie und erhielt zahlreiche Musikpreise. 2008 und 2009 spielte er die CDs: A mis niños de 40 años (Für meine 40-jährigen Kinder) und A todos mis niños (Für alle meine Kinder) zum Gedenken an alle diejenigen ein, die diesem sympathischen und humorvollen Künstler über all die Jahre treu geblieben waren.

Compártelo en tus redes