ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

PUENTES DE ESPAÑA 2013. Puentes de Piedra y del Tajo de Ronda

  • Fecha de emisión: 18/06/2013
  • Procedimiento de Impresión: Huecograbado el Pte. de Piedra y offset el Pte. del Tajo de Ronda
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 74,64 mm (Puente del Tajo de Ronda) y 57,6 x 40,9 mm (Puente de Piedra)
  • Efectos en pliego: Puente de Piedra 16 sellos por pliego y Puente del Tajo de Ronda 40 sellos
  • Valor postal de los sellos: 1 € ambos motivos
  • Tirada: 280.000 de cada motivo

Zwei Brücken verschiedener Zeitepochen und Baustile bilden diese neue Ausgabe Spanische Brücken, das sind die Brücken Puente del Tajo in Ronda (Malaga) aus dem 18. Jh. und Puente de Piedra in Logroño aus dem 19. Jh.

50620131

Die Puente del Tajo, auch als Puente Nuevo bekannt, ist eine bekannte Sehenswürdigkeit der Stadt Ronda (Malaga). Die Brücke wurde von 1751 bis 1793 über eine mehr als 100 m tiefe, vom Fluss Guadalevín gebildete Schlucht errichtet. Die riesigen Pfeiler sind in der Tiefe der Schlucht gegründet. Über diesen öffnet sich ein erster Mittelbogen, der einen zweiten, viel höher gestreckten Bogen stützt, der durch Strebepfeiler verstärkt ist. Das Bauwerk wird durch zwei Seitenbögen ergänzt, die im Felsen einzementiert sind. Über dem Mittelbogen befindet sich ein Raum, der eine gewisse Zeit lang als Gefängnis diente und heute ein Informationszentrum beherbergt. Es verbindet das alte Stadtviertel mit dem neuen.

Die Puente de Ronda wurde mit Quadersteinen errichtet, die in der Flussschlucht abgebaut wurden, und gilt als ein Meisterwerk. Die Bauarbeiten dauerten mehr als 40 Jahre und wurden von mehreren Baumeistern geleitet, wobei José Martín de Aldehuela der wichtigste Baumeister war, der auch für die Stierkampfarena von Ronda verantwortlich zeichnete. Beide Bauwerke sind heute Wahrzeichen der Stadt.

Die Steinbrücke Puente de Piedra in Logroño wurde von Fermín Manso de Zúñiga erbaut. Die Brücke wurde im Juni 1884 eingeweiht. Sie ist 198 m lang und ihre sieben Bögen werden von Zylinderpfeilern gestützt, damit die größte Wassermenge des Flusses Ebro hindurchfließen kann. An derselben Stelle stand früher eine andere Brücke, die wahrscheinlich von San Juan de Ortega erbaut wurde, darum wird sie auch Puente de San Juan de Ortega genannt. Aufgrund von Einstürzen und starken Hochwassern wurde die ursprüngliche Brücke mehrmals wieder aufgebaut, sodass letztlich eine neue Brücke auf den Resten der alten errichtet wurde.

50620132

1917 wurde die Puente de Piedra auf beiden Seiten mit Gehwegen aus

Compártelo en tus redes