ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

EFEMÉRIDES 2013

  • Fecha de emisión: 11/07/2013
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 40,9 mm (vertical)
  • Efectos en pliego: 25
  • Valor postal de los sellos: 0,52 €
  • Tirada: 300.000

20720131

Das in den Zentralpyrenäen, in der Provinz Lleida gelegene Tal Valle de Arán besteht aus sechs kleinen terçons: Pujòlo, Arties e Garòs, Castièro, Marcatosa, Lairissa und Quate Lòcs. Die Geschichte dieses Tales ist geprägt von der Verteidigung und Einforderung einer Reihe historischer Rechte, die seine Identität bestimmen.

Seit dem früheren Mittelalter (1175) unterzeichneten die Araneser mit dem König von Aragón einen Vertrag, der ihnen das Recht gab, Weiden, Wälder und Gewässer zu nutzen und zu besitzen. Der König verpflichtete sich, sie vor möglichen Feinden zu schützen, wofür die Araneser als Steuer ein Galín (ein Maß, das ca. 20 Litern Weizen entsprach) pro Feuerstelle zahlten.

1313 beschlossen die Bewohner des Tales, dem König Jaime II. die Treue zu schwören, damit er ihre Foralrechte, Vorrechte und Freiheiten bestätige. Am 23. August 1313 fertigte Jaime II., König von Aragón, Valencia und Graf von Barcelona in Lleida das als Era Querimònia bekannte Dokument aus, in dem eine Reihe von Rechten niedergelegt ist.

Era Querimònia besteht aus zweiundzwanzig Kapiteln. Die ersten nehmen Bezug darauf, dass den Aranesern eigenes Land, eigene Weinberge, Häuser und Obstbäume gestattet sind sowie freie Gewässer zum Fischen, Mühlenbau und Bewässern. Sie dürfen Wälder besitzen, um Holz für ihre Häuser, für ihren Gebrauch und nach freiem Ermessen zu fällen. Sie haben die Erlaubnis, in den Wäldern zu jagen und ihre Tiere weiden zu lassen sowie Kräuter für den Winter zu sammeln. Andere Kapitel nehmen Bezug auf Gemeinschaftsrechte, das Heer des Königs, Delikte und Strafen, Notare und das Gehalt der Richter u.a. Von besonderer Bedeutung ist das Vorkaufsrecht der Blutsverwandten am Hof, aufgrund dessen jeder der einen Besitz verkaufen will, diesen zuerst seinen Brüdern und Verwandten anbieten musste. Ein weiteres interessantes Kapitel bezieht sich auf den Güterstand der Teilhaberschaft mit den Rechten und Anteilen der Ehegatten. Die Privilegien der Era Querimònia haben sich teilweise bis.

Mit dem Einzug der Demokratie und dem Gesetz von 1990 des Parlaments von Katalonien wurde ein Teil der historischen Rechte des Valle de Arán wieder hergestellt.

Das Postwertzeichen zeigt einen Fogatge bzw. Galín und das Wappen des Valle de Arán.

Compártelo en tus redes