ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

PRIMEROS CARTEROS

  • Fecha de emisión: 25/10/2006
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Autoadhesivo fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontal)
  • Efectos en pliego: 20
  • Valor postal de los sellos: 0,29 €
  • Tirada: 2.500.000
  • Fecha de edición: 25/10/2006

PRIMEROS CARTEROS

Am 8. Oktober 1756 wurden in Madrid die ersten zwölf Briefträger für die einzelnen Viertel ernannt. 250 Jahre später erscheint im Rahmen des Tages der Briefmarke diese Marke, um das Ereignis zu würdigen.

Bis weit ins 18. Jahrhundert hinein erhielt man seine Korrespondenz, in dem man zur zentralen Postverwaltung ging, wo ein Angestellter die Namen der Empfänger vorlas und dann eine Liste der nicht abgeholten Sendungen aushängte. Die grosse Anzahl der nicht abgeholten Sendungen führte dazu, dass Privatpersonen ohne Beschäftigung, die Sendungen anderer übernahmen und zu Hause ablieferten, wofür sie normalerweise ein Viertel-Real erhielten. Um diese Praxis zu unterbinden, den öffentlichen Dienst zu verbessern und den Gewinn der Verwaltung zu sichern, wurde am 7. Oktober 1756 die Verordnung die die Verwalter, Schreiber, Briefträger und Brief-Dienstleute, genannt Hauptbriefträger (Cartero-Mayor) berücksichtigen müssen, erlassen. Die Verordnung bestand aus 19 vorläufigen Beschlüssen, die unter anderem 12 Briefträger bestimmten, die die nicht abgeholten Sendungen in den 12 Vierteln der Stadt verteilen sollten. Weiterhin war festgelegt, dass die Briefträger einen Viertel-Real pro ausgehändigten Brief erhalten sollten, dass sie Lesen und Schreiben können und dass sie innerhalb des ihnen zugeteilten Viertels leben mussten. Wenn möglich sollten sie auch einen Treueid auf ihr Amt schwören. Ein anderer Beschluss besagte, dass der Briefträger den neuen Aufenthaltsort eines Empfängers zu ermitteln hätte, um ihm seine Sendungen zuzustellen. Die Beschlüsse hatten die Zustimmung des Hauptberaters für Post und Poststationen, Pedro Rodríguez Campomanes. Am 11. Oktober 1756 wurden die neuen Briefträger in Anwesenheit von Campomanes auf ihr Amt eingeschworen. Der Beruf des Briefträgers war geboren. Im Jahr 1798 wurde den Briefträgern Madrids das Tragen einer Uniform zugestanden, die sie selbst bezahlen mussten. Die Uniform bestand aus einem blauen Uniformrock mit rotem Aufschlag und Wams, zusammengehalten von einem goldenen Knopf mit der Inschrift Real Renta de Correos (Königliche Post), Cartero (Briefträger) und der jeweiligen Nummer.

Die Organisation des Postwesens in Madrid, diente als Modell für andere grosse Städte. Im Laufe der Jahre, mit der Ausweitung der Dienstleistungen der Post, erhielten die Briefträger immer mehr Rechte und Pflichten, die in nachfolgenden Verordnungen festgelegt wurden. Heute hat Correos mehr als 34.000 Briefträger, die ohne Zweifel die bekanntesten Personen der Postverwaltung darstellen.

Compártelo en tus redes