ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

EXFILNA 2013

  • Fecha de emisión: 20/09/2013
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm (horizontal)
  • Tamaño de la hoja bloque: 105,6 x 79,2 mm (horizontal)
  • Valor postal de los sellos: 3,10 €
  • Tirada: 260.000 Hojas bloque
  • Dentado: 13 ¾ horizontal

20920131

Seitdem im Jahr 1963 die erste Nationale Filatelie-Ausstellung (EXFILNA) in Madrid veranstaltet wurde, waren viele Städte Sitz dieser jährlichen Exposition.  Die diesjährige Ausgabe EXFILNA 2013 findet in León statt. Zur Illustration des Blocksatzes entschied man sich für eine Kombination  aus moderner Baukunst – vertreten durch die Fassade des Auditorio Ciudad de León – und mittelalterlicher Kunst – die Basilica de San Isidoro de León – und einem Bildnis von  Ferdinand I., König von León in der Zeit von 1037 bis 1065,  aus dem Buch der Ansichten bzw.LiberTestamentorum, das in der Kathedrale von León aufbewahrt wird.

EXFILNA 2013 wird vom spanischen Filatelieverband (FESOFI) organisiert und steht u.a. unter der Schirmherrschaft von Correos y Telégrafos. Es handelt sich um die bedeutendste Ausstellung dieser Art in Spanien.

Die Stadt León kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die in der Römerzeit begann. Zum Weltkulturerbe erklärt und als eine der bedeutsamenPilgerstationen  auf dem Jakobsweg hat sie so beachtliche Kunstwerke, wie die im 11. und 12. Jh. erbaute Basilika San Isidoro de León aufzuweisen. Ursprünglich war der Tempel ein dem hl. Pelayo gewidmetes Kloster, das nach der Überführung der sterblichen Überreste des hl. Isidoro, Bischof von Sevilla, seinen Namen wechselte.

Die Gesamtanlage von San Isidoro de León wurde im romanischen Stil erbaut. Im Kellergewölbe befindet sich das Königliche Pantheon, wo die Könige von León ewige Ruhe gefunden haben. Die dreischiffige Kirche besitzt Kapitelle und Wandmalereien aus romanischer Zeit, die von außergewöhnlicher Schönheit sind. Aus diesem Grund wird sie auch die „Sixtinische Kapelle der Romanik“ genannt. Die Gemälde zeigen Szenen aus den Evangelien und der Apokalypse, Figuren aus den Heiligenlegenden und die zwölf Monate des Agrarkalenders. Die Namen der Künstler sind nicht überliefert.

Das Auditorium Stadt León ist Werk der Architekten Emilio Tuñón und Luis Moreno Mansilla. Es wurde 2002 als Kulturzentrum für Veranstaltungen und Aktivitäten, wie Musik, Tanz, Theater und Ausstellungen eingeweiht. Das Gebäude besteht aus zwei Bereichen, die sich in Form und Funktionen unterscheiden: das Hauptgebäude mit dem Konzertsaal und ein weiteres Gebäude mit dem Ausstellungssaal.

Compártelo en tus redes