ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

III Centenario de la Real Academia Española

  • Fecha de emisión: 03/01/2014
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Autoadhesivo
  • Tamaño del sello: x
  • Valor postal de los sellos: 0,38 €
  • Tirada: Ilimitada

III Centenario de la Real Academia Española

HUNDERTJAHRFEIERN
 
            Anlässlich der III. Hundertjahrfeier der Real Academia Española (RAE, „Königliche Akademie für die spanische Sprache“) wird zu Ehren der Einrichtung, die sich der Pflege der Wörter und Klänge der spanischen Sprache widmet, eine selbstklebende Briefmarke ausgegeben.
Im Jahre 1713 gründete Juan Manuel Fernández Pacheco, Markgraf von Villena, die Real Academia Española (RAE) mit dem Ziel, über die spanische Sprache zu wachen. So besagt es der erste Artikel ihrer Statuten: „Ihre Hauptaufgabe besteht darin, darüber zu wachen, dass der Wandel der spanischen Sprache ständig den Bedürfnissen ihrer Sprecher angepasst wird, und dass die Einheit der spanischen Sprache im gesamten hispanischen Raum gewahrt bleibt“. Nach dreihundert Jahren Geschichte kommt die RAE der Aufgabe nach, den korrekten Gebrauch und die Einheit der sich in ständiger Weiterentwicklung und Ausdehnung befindlichen spanischen Sprache zu wahren, die weltweit von fast 500 Millionen Menschen gesprochen wird.
Die Arbeitsweise der RAE richtet sich nach den Statuten der Institution, von denen es seit ihrer Gründung bereits fünf Fassungen gab, deren Weiterentwicklung mit der Kultur und der Sprache einher gegangen ist. Die ersten Statuten wurden im Jahre 1715 von König Philipp V. genehmigt. Ihnen folgten neue Fassungen in den Jahren 1848, 1859, 1977. Die neueste Fassung der Statuten wurde 1993 mit Zustimmung von König Juan Carlos I beschlossen
Gegenwärtig besteht die Akademie aus 46 Mitgliedern, den sogenannten „académicos de número“, die jeweils einen Buchstaben des Alphabets verwalten, wobei die Sitze sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben zugeordnet sind. Unter den Mitgliedern befinden sich Philologen, Sprachwissenschaftler, Dichter, Übersetzer, Journalisten, Schauspieler und Theaterdirektoren. Darüber hinaus gibt es auch die Kategorien „Ehrenmitglieder“ und „korrespondierende Mitglieder“, wobei Letztere in drei Gruppen unterteilt sind: Spanier, Hispanoamerikaner und Filipinos sowie Ausländer.
In Zusammenarbeit mit der Asociación de Academias de la Lengua Española (ASALE) - eine Institution, die sich aus mehr als zwanzig spanischen, amerikanischen und philippinischen Akademien zusammensetzt - gibt die RAE Werke heraus wie: Diccionario de la lengua española (Wörterbuch der spanischen Sprache), Ortografía de la gramática española (orthographisches Wörterbuch), Nueva gramática de la lengua española (Neue Grammatik der spanischen Sprache), Diccionario panhispánico de dudas (Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle des Spanischen) und Diccionario de americanismos (Wörterbuch der [Latein-]Amerikanismen). Ein weiteres großes Werk ist das Diccionario de autoridades (Wörterbuch der Lehrmeister), das den wahren Sinn der Wörter erklärt und seinen Namen den enthaltenen Zitaten von Autoren verdankt, die die Definition bestätigen.
Die Briefmarke zeigt ein Bild über die Mission dieser Institution: einem Alphabet eine Bedeutung zu verleihen, das mit dem Diccionario de la lengua española mit drei, nach römischen Ziffern geordneten Exemplaren dargestellt wird, die ein Zeugnis des dreihundertjährigen Jubiläums sind.
           

Compártelo en tus redes