ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Cine Español. Sara Montiel, Alfredo Landa y Manolo Escobar

  • Fecha de emisión: 11/07/2014
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Engomado
  • Característica especial: Pliego Premium
  • Tamaño del sello: 33,2 x 49,8 mm
  • Efectos en pliego: 15
  • Valor postal de los sellos: 0.76 €
  • Tirada: 300.000
  • Temática: Cine Español

Cine Español

                                                                 

                                                           SPANISCHER FILM


Drei große Künstler aus der Musik- und Filmwelt sind die Hauptdarsteller der auf einem Premium-Bogen herausgegebenen Serie Spanischer Film. Die Ausgabe präsentiert sich erstmals in Form einer gestanzten Bildmontage.
Manolo García Escobar (* 1931 in El Ejido, Almería; † 2013 in Benidorm, Alicante), bekannt als Manolo Escobar, war einer der populärsten Schauspieler und Sänger von spanischen Coplas, Rumbas, Pasodobles, Fandangos und Rancheras, dessen Beliebtheit weit über die Grenzen Spaniens hinaus reichte. Im Alter von 14 Jahren ging er zusammen mit seinen Brüdern nach Barcelona, wo sie unter dem Namen Manolo Escobar y sus guitarras (Manolo Escobar und seine Gitarren) auftraten. In dieser Zeit bestand er die Auswahlprüfung für den öffentlichen Dienst als Postgehilfe und bekam eine Stelle beim Postamt Badalona. 1961 trat er zum ersten Mal in Córdoba auf, wo seine spektakuläre musikalische Karriere ins Rollen kam und ihn zum Idol von Millionen Menschen machte. Mit Liedern wie Y Viva España, Mi carro oder Madrecita María del Carmen sang er sich in die Herzen der Menschen. 1963 drehte er Los Guerrilleros, seinen ersten Musikfilm, dem noch 20 weitere folgten.
Auf dem Bogen ist die Strophe des Films Todo es posible en Granada wiedergegeben.
Sara Montiel, Künstlername von María Antonia Abad Fernández (* 1928 in Campo de Criptana, Ciudad Real; † 2013 in Madrid), begann ihre Karriere im Filmgeschäft in den vierziger Jahren mit Filmen wie Empezó en boda, Mariona Rebull und Locura de amor. Zehn Jahre später ging sie nach Mexiko und anschließend nach Hollywood (USA), wo sie mit großen Regisseuren wie Samuel Fuller, Anthony Mann und Robert Aldrich Filme an der Seite von Schauspielern wie Gary Cooper und Burt Lancaster drehte. Nach ihrer Rückkehr nach Spanien wurde sie mit Filmen wie El último cuplé, Pecado de amor und La bella Lola zum größten Star jener Zeit. Jahre später zog sie sich aus dem Filmgeschäft zurück und nahm ihre Karriere als Sängerin erneut auf.
Die Ausgabe zitiert einen Passus aus ihrem berühmten Film La Violetera (1958).
Alfredo Landa (* 1933 in Pamplona; † 2013 in Madrid) gab sein Filmdebüt 1962 in Atraco a las tres, von José María Forqué. In der späten Francozeit begründete er ein eigenes Genre der erotischen Komödie, das „Landismo“. In den achtziger Jahren konnte er sich in Filmen wie El crack (José Luis Garci), Los santos inocentes (Mario Camus), für den er 1984 in Cannes als bester Darsteller nominiert wurde, oder La vaquilla (Luis García Berlanga) behaupten. Zwei Mal wurde er als bester Hauptdarsteller mit dem Goya-Preis ausgezeichnet, 1987 für El bosque animado und 1992 für La marrana. 2008 erhielt er den Ehren-Goya als Auszeichnung für sein Lebenswerk.
Der Premium-Bogen gibt einen Dialog aus dem Film El bosque animado wieder.
 

Compártelo en tus redes