ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Valores Cívico Escolares. Platero y Yo

  • Fecha de emisión: 07/11/2014
  • Procedimiento de Impresión: Caloc+Offset+Foil
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 57.6 x 40.9 mm
  • Tamaño de la hoja bloque: 105.6 x 150 mm
  • Valor postal de los sellos: 3.15 €
  • Tirada: 250.000
  • Temática: Valores Cívico Escolares. Platero y Yo

VALORES CÍVICOS ESCOLARES

ZIVILE WERTE AN SCHULEN

Mit dieser Serie, die zum zweiten Jahr in Folge erscheint, wird auf die Bedeutung hingewiesen, die den zivilen Werten bei Kindern und Jugendlichen im Schulalter beigemessen werden sollte. Daher gesellt sich jetzt zu den Werten Kameradschaft, Respekt, Sport und Verkehrssicherheit, denen die vorherige Ausgabe gewidmet war, das Lesen.
Der Block zeigt ein von Joaquín Sorolla im Jahr 1916 erstelltes Porträt des Schriftstellers Juan Ramón Jiménez, das sich im Besitz der Hispanic Society of America, in New York, befindet. Auf der Briefmarke ist der Esel aus dem Buch Platero y yo (span. Platero und ich) mit einer Blume abgebildet, die durch eine Lackschicht hervorgehoben wird.
Juan Ramón Jiménez (* 1881 in Moguer, Huelva - † 1958 in San Juan, Puerto Rico) stammte aus einer gebildeten und wohlhabenden Familie. Sein Studium der Rechtswissenschaft brach er schon nach kurzer Zeit ab, um sich der Literatur zu widmen. 1900 ging er nach Madrid, bekam Kontakt zu modernen Dichtern und hegte große Bewunderung für Rubén Darío. Er lebte zurückgezogen und veröffentlichte seine ersten, von der Romantik geprägten Werke. Nachdem er verschiedene Orte bereist und eine psychische Krise überwunden hatte, ging er 1911 nach Madrid zurück, wo er sich zu dem intellektuellen Milieu des Studentenwohnheims hingezogen fühlte. In diesen Jahren schöpferischen Schaffens festigte er seinen literarischen Stil und schrieb Werke wie Elegías (span. Elegien), Pastorales (span. Pastoralen) und Estío (span. Sommer).
1916 reiste er in die Vereinigten Staaten, wo er seine treue Gefährtin Zenobia Campubrí heiratete. Sein Leben und sein literarischer Stil erfuhren einen entscheidenden Wandel. Der Gedichtband Diario de un poeta recién casado (span. Tagebuch eines frisch vermählten Dichters; 1917), dessen Titel er in Diario de poeta y mar (span. Tagebuch eines Dichters und des Meeres) abänderte, zeigt die beiden Abschnitte auf, in die sein Werk unterteilt wird: die empfindsame Poesie aus seiner ersten Zeit, und die intellektuelle und oft schwer verständliche Poesie ab 1916. Jahre später veröffentlichte er seine Cuadernos (span. Hefte) mit Gedichten, Briefen und literarischen Andenken. Vom Spanischen Bürgerkrieg bis zu seinem Tode wohnte der Dichter in Kuba, in den USA und Puerto Rico. 1956 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen.
Platero y yo erschien 1914 mit dem Titel Elegía Andaluza (span. andalusische Elegie) als Kinderbuch. 1917 erschien die Gesamtausgabe. In lyrischer Prosa, mit einem reichhaltigen Stil und zahlreichen rhetorischen Figuren schildert er die Freundschaft zwischen dem kleinen Esel Platero und seinem Herrn, dem Erzähler, angereichert mit gemeinsamen Erlebnissen, Anekdoten und Beschreibungen der Natur und Umgebung von Moguer.
 

Compártelo en tus redes