ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Conjuntos Urbanos Patrimonio de la Humanidad. Segovia

  • Fecha de emisión: 13/05/2015
  • Procedimiento de Impresión: Calco +Offset
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 40.9 x 28.8 y 28,8 x 40.9 mm
  • Tamaño de la hoja bloque: 220 x 170 mm
  • Nº de sellos por hoja bloque: 2
  • Valor postal de los sellos: 1,00 € y 1,00 €
  • Temática: Conjuntos Urbanos Patrimonio de la Humanidad. Segovia
  • Tirada bloque: 300,000

Segovia

STÄDTE DES WELTKULTURERBESSEGOVIA


1985 wurden die alte Stadt Segovia und ihr römischer Aquädukt von der UNESCO in die Liste der historischen Stadtzentren des Welterbes aufgenommen. Diese Jubiläumsausgabe im Tiefdruck besteht aus einem Bogen, der ein Luftbild der Stadt zeigt und zwei Briefmarken enthält. Diese umrahmen die Kathedrale Santa María und den berühmten Aquädukt.
Die mittelalterlichen Gassen, die Stadtmauer, die Burg Alcázar, das Judenviertel, die Palasthäuser, die Klöster und die zahlreichen Kirchen der Altstadt Segovias sind Zeugnis einer reichen Stadtgeschichte. Unter all diesen bemerkenswerten Bauten nimmt der Aquädukt eine Sonderstellung ein, denn er ist das Wahrzeichen der Stadt. Er wurde gegen Ende des ersten oder Beginn des zweiten Jahrhunderts errichtet und gilt als eins der besten Beispiele profaner Baukunst in Spanien. Seine 167 Bögen sind aus Granitquadern geformt, die sich gegenseitig und ganz ohne Mörtel halten Das Bauwerk, das an seiner höchsten Stelle 29 m misst, diente dazu, die Stadt mit Wasser aus dem Gebirge zu versorgen.
Mit dem Bau der spätgotischen Kathedrale Santa María wurde 1525 unter Leitung von Juan y Rodrigo Gil de Hontañón begonnen. Aufgrund ihres großartigen Inneren ist sie auch als "Dame unter den Kathedralen" bekannt. Sie hat einen dreischiffigen Grundriss mit Kreuzschiff, halbkreisförmiger Apsis und Chorumgang. Zu ihren bedeutendsten Schätzen zählen die bemalten Fenster, der Hauptaltar, die barocken Orgeln, die schmiedeeisernen Gitter und die klassizistische Rückseite des Chors.
Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Alcázar, die auf einem Felsen hoch über den Flüssen Eresma und Clamores thront. Ihr Bau an der Stelle einer maurischen Festung wurde wohl im 11. Jh. von Alfons VI. in Auftrag gegeben. Jahrhunderte später wurde sie erweitert und reich ausgestattet, sodass sie zur bevorzugten Residenz der Katholischen Könige wurde. Ihre schiefergedeckten Turmspitzen erinnern an mitteleuropäische Burgen.
Dank des Wollhandels und der Tuchindustrie war Segovia über Jahrhunderte hinweg eine blühende Stadt. Heute ist Segovia ein Ort mit interessanten historischen Bauten, an dem das ganze Jahr über verschiedenste Kulturveranstaltungen stattfinden.
 

Compártelo en tus redes