ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Arte Contemporáneo Español. Chillida

  • Fecha de emisión: 13/07/2015
  • Procedimiento de Impresión: Offset + golpe seco
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 57,6 x 40,9 mm
  • Tamaño de la hoja bloque: 105,6 x 79,2 mm
  • Nº de sellos por hoja bloque: 1
  • Valor postal de los sellos: 2.84 €
  • Tirada: 300,000
  • Temática: Arte Contemporáneo

Chillida

 

ZEITGENÖSSISCHE KUNST


Der Bildhauer Eduardo Chillida ist der Hauptdarsteller der Serie Zeitgenössische Kunst, die aus einem Blockbogen besteht. Auf der Briefmarke erscheint das Werk “Gravitation" (1986); Teil einer Reihe an Kunstwerken mit demselben Titel, bei der der Künstler einzelne Papierfragmente verwendet, die durch Schnüre oder Ringe miteinander verbunden sind. Da diese Papierfragmente nur locker miteinander verbunden sind, bewegen sie sich durch die Luftzüge und scheinen zueinander zu gravitieren.
Eduardo Chillida (San Sebastián, 1924-2002) ist als einer der besten spanischen Bildhauer der zweiten Hälfte des 20. Jhs. bekannt. Im Alter von 19 Jahren beginnt er das Studium der Architektur in Madrid, welches er später abbricht, um sich der Kunst zu widmen. Die Regeln, die er in seinen Studienjahren erlernt - wie z.B. das Verhältnis zwischen Raum und Volumen - spielen in seinen späteren Werken ein wichtige Rolle. Im Jahr 1948 zieht er nach Paris und schafft seine ersten Kreationen aus Gips und Terrakotta im Stil der griechischen Skulptur. 1950 eröffnet er seine erste Ausstellung in Paris, und ein Jahr später kehrt er ins Baskenland zurück. Hier beginnt er in Hernani in der Schmiedewerkstatt von Manuel Illarramendi zu arbeiten, von dem er die Kunst des Schmiedens lernt.Sein erstes Werk “Ilarik” kennzeichnet den Anfang einer Phase, in der er das Eisen rebellisch bearbeitet. Jahre später beginnt er, mit neuen Materialien zu experimentieren, und schafft seine ersten Werke aus Alabaster, Granit, Beton und Stahl. Letzteres Material ist eins seiner beliebtesten.
Chillidas Skulpturen sind charakteristisch für ihr Volumen und ihre Anpassung an die Umgebung, da sie sich in die Straßen oder die Stadtlandschaft integrieren. Einige der bekanntesten Skulpturen sind: “Der Windkamm" in San Sebastián, bestehend aus drei, je 11 Tonnen schweren Teilen, die eine enge Verbindung zwischen Wind und Meer darstellen; “Monument für die Sonderrechte" in Vitoria; "Berlin", in der gleichnamigen deutschen Stadt und “Gure Aitaren Etxea” in Gernika, ein monumentales, über sechs Tonnen schweres Werk.
Chillida genießt internationale Anerkennung und wurde mit den wichtigsten Skulptur- und Kunstpreisen ausgezeichnet. Im Jahr 2000 erfüllte er einen seiner Träume: die Eröffnung des Museums Chillida-Leku in Hernani. Dieses Museum verfügt über einen Bereich unter freiem Himmel, wo Kunst und Natur aufeinandertreffen und sich vereinigen.
 

Compártelo en tus redes