ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Efemèrides. 6è centenari del Consell de la Terra

  • Fecha de emisión: 11/02/2019
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 40.9 x 28.8 mm
  • Efectos en pliego: 25
  • Valor postal de los sellos: 3.50 €
  • Tirada: 70.000

Andorra- Consell terra

ANDORRA. 600 Jahre Consell de la Terra (1419-2019)

Der Consell General d'Andorra, Verwahrer der Souveränität des andorranischen Volkes, gehört zu den ältesten Parlamenten Europas. Er wurde im Jahr 1419 auf Wunsch der Andorraner unter dem Namen "Consell de la Terra" (etwa: Heimatrat) gegründet, und geht auf das Bestreben des Volkes zurück, die Versammlungen der Dorf- und Taloberhäupter zur Besprechung gemeinsamer Anliegen zu institutionalisieren. Das Gründungsrecht wurde von den beiden Co-Fürsten erteilt, und zwar von Francesc Tovià, Bischof von Urgell, sowie Joan I., Graf von Foix.

Der Consell setzte sich aus 24 Gemeindevertretern der Täler zusammen, die von den Einwohnern selbst gewählt wurden: Meistens handelte es sich um die Familienoberhäupter mit der größten Macht. Der Consell wählte seinerseits einen Syndikus, Boten oder Vertreter, der über die Einhaltung der im Consell de la Terra getroffenen Vereinbarungen wachen sollte und gleichzeitig die Institution formell nach außen vertrat.

In den Parlamentsversammlungen wurden Themen abgehandelt, die die Gesamtheit der Täler betraf, wie die Wasserwirtschaft, die Gebräuche und die  Beziehungen zu benachbarten Regionen. Mit der Zeit kamen neue, vielfältige Themenbereiche dazu, so auch steuerliche Fragen wie die Zahlung von Abgaben, die Steuerbefreiung oder Anträge auf Zollprivilegien, bis hin zu Handelsfragen wie Ein- und Ausfuhr von Gütern und sogar Rechtsstreitigkeiten über Grenzverläufe. Die Versammlungen endeten meist mit der Unterzeichnung von Beschlüssen, Erlassen, Verordnungen und Gesetzen.

Anfänglich wurden die Versammlungen im Schutze der Kirchenportale oder auf den Dorfplätzen abgehalten, bis im Jahr 1702 das Herrenhaus der Familie Busquets gekauft wurde, das fortan den Sitz des Consell unter der   Bezeichnung "Casa de la Vall" darstellte.

Der Consell de la Terra entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte weiter, erlebte die Prozesse der Nova Reforma im Jahr 1866, die Ausrufung der politischen Rechte für Frauen im Jahr 1973 und die Bestätigung der Verfassung im Jahr 1993 und wurde so zu der Institution, wie wir sie heute kennen.

Auf der Briefmarke ist eine moderne Darstellung der Casa de la Vall und ein Dreispitz zu sehen, das Symbol für die Ratsmitglieder, die zu Beginn die Versammlungen leiteten.

Compártelo en tus redes