ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Personajes. Mariano Bertuchi Nieto

  • Fecha de emisión: 29/03/2019
  • Procedimiento de Impresión: Offset + Troquel
  • Papel: Engomado
  • Tamaño del sello: 61.7 x 40.9 mm
  • Tamaño de la hoja bloque: 524.7 x 150 mm
  • Nº de sellos por hoja bloque: 1
  • Valor postal de los sellos: 5.20 €
  • Tirada bloque: 160.000

Bertuchi

PERSÖNLICHKEITEN. MARIANO BERTUCHI NIETO

Mariano Bertuchi Nieto (Granada, 1884 – Tétouan, Marokko, 1955), war ein frühreifer Maler, der von Anfang an für die afrikanische Bildästhetik empfänglich war, die ihn zu einer umfassenden Symbiose mit Licht, Farben, Horizonten, Menschen und Orten an der Südküste der Straße von Gibraltar führen sollte: Ceuta und der Norden Marokkos. An diesem Ort verbrachte er einen Großteil seines Lebens im Dienst der spanischen Regierung während des Protektorats, da er unter anderem die Ämter als Inspektor der Schönen Künste und als Direktor der Kunst- und Handwerksschule von Tétouan sowie der Vorbereitungsschule für Schöne Künste innehatte.

Das Licht und der menschliche Raum der Welt, die ihn umgibt, sind die Hauptakteure seiner Arbeit, seien es Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen usw. Von seinen Pinseln stammten alle Briefmarkenentwürfe der marokkanischen jalifianischen Post (1928-1955) sowie andere steuerliche, telegraphische und gemeinnützige Symbole. Er entwarf auch Briefmarken für Spanien, Ifni und Sahara. All das hat ihn zu einem der bedeutendsten Briefmarkengestalter Spaniens gemacht.

Mariano Bertuchi machte aus seinen Briefmarken kleine Fenster, durch die die Spanier die nahe, tägliche und oft so schwer fassbare Realität Marokkos betrachten konnten. Darüber hinaus war er sich auch der Macht der Briefmarke als Propagandamittel bewusst. So waren die postalischen Entwürfe seiner ersten Etappe darauf ausgerichtet, die Schönheit des Kulturerbes und der Kunst des Landes mit einem klaren touristischen Zweck hervorzuheben.  Ab 1944 stellten die Briefmarken die reichen handwerklichen und kulturellen Traditionen des marokkanischen Nordens in der Art traditioneller und ethnographischer Gemälde dar, welche die „Seele Marokkos“ bekannt machten.

Correos möchte Mariano Bertuchi eine Ehre erweisen, indem seine Rolle als Briefmarkengestalter in einer Ausgabe hervorgehoben wird, welche die Faltpostkarten simuliert. Deshalb wurde sie sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite bedruckt. Die Vorderseite der Briefmarke zeigt ein Foto des Malers in seinem Atelier in Tétouan (© Nachlass Mariano Bertuchi Nieto), auf dem eine Staffelei mit der Reproduktion einer von ihm selbst entworfenen Briefmarke von 1928 zu sehen ist. Die drei folgenden Flächen entsprechen dem Triptychon aus Ceuta „Handel, Landwirtschaft und Industrie" (© Museum von Ceuta).

Auf der Rückseite erscheint eine weitere Briefmarke, die von Mariano Bertuchi (Jalifianische Ausgabe 1928) entworfen wurde. Hier sieht man die Festung von Larache, und die folgenden Flächen zeigen verschiedene Modelle von ganzen Postkarten mit Federzeichnungen des Künstlers.

Compártelo en tus redes