ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Emissió Especial España-Francia. Consell d’Europa

  • Fecha de emisión: 08/11/2019
  • Procedimiento de Impresión: Offset + troquelado
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 58 x 40 mm (sello + viñeta)
  • Efectos en pliego: 16 sellos + 16 viñetas
  • Valor postal de los sellos: 1,40 €
  • Tirada: 70.000

Andorra_España-Francia

SONDERAUSGABE. Spanien-Andorra. Europarat

Bei dieser Marke handelt sich um eine Sonderausgabe, die gemeinsam mit Frankreich hergestellt wurde. Das Design beinhaltet die Zusammensetzung der Marke und einer Vignette, die durch eine Perforation miteinander verbunden sind. Im Hintergrundbild werden die Orographie im Grenzgebiet von Andorra, Frankreich und Spanien wiedergegeben. Das Hauptmotiv der Marke bildet die Silhouette des Fürstentums und der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg ab.

Das für beide Länder gemeinsame Design variiert seine Zusammensetzung je nach geografischer Lage in Bezug auf Andorra, so dass der Teil, der auf der französischen Marke eine Vignette ist, in Spanien wiederum eine Marke ist und umgekehrt. Daher kann bei dem Erwerb der französischen und der spanischen Marke nach deren Ablösung von den jeweiligen Vignetten ein puzzleartiges Ensemble mit beiden Briefmarken zusammengelegt werden.

Andorra trat dem Europarat am 10. November 1994 bei. Dieses Ereignis bedeutete, „dass unser Land rechtlich anerkannt wurde als das, was es in der Tat immer war: ein souveräner Staat, der vollumfänglich in die Ordnung der europäischen Nationen integriert sein wollte“, nach den Worten von Regierungspräsident Antoni Martí.  Im Jahr 2012 übernahm das Fürstentum den Vorsitz des Ministerkomitees, dessen Tätigkeiten sich auf die Menschenrechte und die Bildung konzentrierten.

Spanien seinerseits trat am 24. November 1977 bei und führte den Vorsitz des Ministerkomitees von November 2008 bis Mai 2009.

Der Europarat wurde am 5. Mai 1949 durch den Vertrag von London gegründet, der von den Außenministern Belgiens, Dänemarks, Frankreichs, Italiens, Irlands, Luxemburgs, der Niederlande, Norwegens, Schwedens und des Vereinigten Königreichs unterzeichnet wurde. Damit verfolgten diese Länder die Absicht, eine überstaatliche Institution auf europäischer Ebene zu bilden, um die Grundsätze und Ideale Europas zu schützen und zu verwirklichen und ihren sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt zu erleichtern.

Eine der ersten Maßnahmen war die Ausarbeitung der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten im Jahr 1950.

Der Rat besteht in seiner Gesamtheit aus einem von einem Sekretariat unterstützten Ministerkomitee, der Parlamentarischen Versammlung des Europarates bestehend aus Abgeordneten und Senatoren der 47 Mitgliedstaaten und aus dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Seit 1994 vertritt der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas den Rat auf lokaler und regionaler Ebene.

Compártelo en tus redes