ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

CENTENARIOS: Centenario de la F.I.F.A.

  • Fecha de emisión: 21/05/2004
  • Procedimiento de Impresión: Huecograbado
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm.(horizontales)
  • Efectos en pliego: 50
  • Valor postal de los sellos: 0,77 €
  • Tirada: 1.000.000
  • Dentado: 13 3/4

Zum hundertsten Jahrestag der Gründung der FIFA (Fédération Internationale de Football Association) erscheint diese Gedenkmarke.

30520041

Am 21. Mai 1904 unterzeichneten die Vertreter der Sportverbände Belgiens, Dänemarks, Spaniens, Frankreichs, der Niederlande, Schwedens und der Schweiz, im Gebäude der Union Française des Sports Athlétiques, die Gründungsurkunde der FIFA. In der Satzung wurde unter anderem festgelegt, dass die nationalen Verbände verpflichtet sind sich gegenseitig anzuerkennen, dass weder Clubs noch Spieler gleichzeitig für verschiedene nationale Verbände spielen dürfen, und dass allein die FIFA berechtigt sei, einen sportlichen Wettbewerb zu organisieren. Zwei Tage später, am 23. Mai, fand der erste Kongress statt, auf dem Robert Guérin zum Präsidenten gewählt wurde. Guérin begann sofort damit, die Organisation zu ordnen, sowie die Spielregeln und die Normen der Organistion festzulegen. Bis 1909 waren die Mitglieder der FIFA ausschliesslich Europäische Verbände. In diesem Jahr trat Südafrika in die FIFA ein, 1912 schliesslich Argentinien und Chile und 1913 die USA, was der Organisation einen interkontinentalen Charakter gab. 1921 wurde Jules Rimet zum Präsidenten gewählt, der das Amt bis 1954 ausübte. Während seiner langen Amtszeit machte die FIFA einen grossen Schritt nach vorne: es wurden viele neue Mitglieder aufgenommen und der Traum von einer Weltmeisterschaft wurde im Juli 1930 in Montevideo (Uruguay) realisiert. Auf dem Kongress in Luxemburg 1946 wurde beschlossen den Pokal, zu Ehren des Präsidenten, Copa Jules Rimet zu nennen. Ab 1974, unter der Präsidentschaft Jao Havelanges, modernisierte sich die FIFA und wurde von einer konservativen, rein administrativen Institution, zu einem dynamischen Unternehmen und zu einem Beispiel sportlicher Diplomatie. So gelang es 1993 in einer harmonischen und friedfertigen Atmosphäre, die Vertreter Nord-und Südkoreas sowie des Iran und des Irak zusammenzubringen. 64 Länder aus aller Welt schliessen sich der Hundertjahrfeier mit der Ausgabe einer Briefmarke an. Der Sitz der FIFA ist Zürich (Schweiz). Die Organisation hat 204 Mitgliedsverbände mit insgesamt 200 Millionen Mitgliedern. Damit ist die FIFA einer der grössten Sportverbände der Welt.

Compártelo en tus redes