ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Año Mundial de la Física

  • Fecha de emisión: 28/04/2005
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Autoadhesivo fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 40,9 mm. (vertical)
  • Efectos en pliego: 20
  • Valor postal de los sellos: 0,28 €
  • Tirada: Ilimitada

Das Jahr 2005 ist von der UNESCO zum Internationalen Jahr der Physik erklärt worden, unter anderem weil vor genau hundert Jahren die grundlegenden Theorien Albert Einsteins veröffenlicht wurden, die eine völlig neue Ausrichtung der Wissenschaft bewirkten. Die spanische Post würdigt dieses Ereignis mit der Ausgabe einer selbstklebenden Briefmarke, die das offizielle Logo des Internationalen Jahres der Physik und die berühmte Formel E=mc2 des Physikgenies abbildet.

50420051

Im Jahr 1905 veröffentlichte der junge deutsche Physiker Albert Einstein, der in seiner Kindheit unter Lese- und Gedächtnisschwierigkeiten litt, in der angesehenen wissenschaftlichen Zeitschrift Annalen der Physik eine Reihe von Artikeln über die spezielle Relativitätstheorie, die Quantentheorie, die unter anderem den photoelektrischen Effekt erklärt, sowie die Brown`sche Bewegung. Diese Artikel, mit ihrer überwältigenden Klarheit und Logik, brachten die Grundlagen der bekannten Physik zum Einsturz und führten zu einer neuen Konzeption der Wissenschaft. Die Beziehung von Masse zu Energie fand ihren Ausdruck in der berühmten Gleichung E=mc2, in der die Masse eines Körpers (m) mit seiner Energie (E) in Verbindung gebracht wird, wobei (c) die Lichtgeschwindigkeit im luftleeren Raum ist. Zu jenem Zeitpunkt war dem nur 26-jährigen Autor die ungeheure Kraft, die sich hinter der Formel verbarg und die eine tiefgreifende Veränderung unserer Sicht des Universums bewirkte, nicht bewusst. So fand die Formel Anwendung sowohl bei der Nuklear- und Atomwaffenforschung als auch im medizinischen, sozialen und technischen Bereich. In den folgenden Jahren war Albert Einstein (Deutschland 1879-USA 1955) als ausserordentlicher Professor an den Universitäten von Zürich, Prag und Berlin tätig. Im Jahr 1916 veröffentlichte er Die Grundlage der allgemeinen Relativätistheorie und 1921 erhielt er den Nobelpreis für seine Erforschung des photoelektrischen Effekts. Wegen seiner jüdischen Abstammung musste Einstein, mit der Machtergreifung Hitlers im Jahre 1933, Deutschland verlassen. Nach Stationen in Frankreich und Belgien liess er sich schliesslich in den USA nieder und nahm die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Als anerkanntes Mitglied der internationalen Gemeinschaft, mit seiner Geradlinigkeit und Güte, äusserte er sich öffentlich zu den grossen Problemen seiner Zeit. So bezog er Stellung gegen den Nazismus und gegen Atomwaffen. Die UNESCO möchte mit dem Internationalen Jahr der Physik das Interesse der Jugend an dieser Wissenschaft fördern und die Bedeutung der Physik für die verschiedenen Bereiche des täglichen Lebens hervorheben.

Compártelo en tus redes