ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

VIDRIERAS 2009

  • Fecha de emisión: 29/05/2009
  • Procedimiento de Impresión: Calcografía y Offset
  • Papel: Estucado engomado mate fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 40,9 mm. (vertical)
  • Tamaño de la hoja bloque: 79,2 x 105,6 mm. (vertical)
  • Valor postal de los sellos: 2,70 €
  • Tirada: 350.000 hojas
  • Dentado: 13 3/4

Anhand von Glasfenstern, wie auch anderen Kunstwerken, erhalten wir wichtige Informationen über historische, soziale, politische und religiöse Geschehnisse und Traditionen, die im Laufe der Geschichte der Menschheit eine Rolle gespielt haben. Diese Abbildungen aus Glas, die zusammengesetzt ein Glasfenster ausmachen, dienen in Kirchen und Kathedralen hauptsächlich dazu, biblische Ereignisse zu illustrieren. Glasfenster finden aber auch Verwendung in nicht religiösen Institutionen wie zum Beispiel Justizbehörden, Hochschulen für Medizin, Naturwissenschaften, Philosophie oder Theologie, um ein paar zu nennen. Hier zeigen die Glasfenster, dem jeweiligen Fach entsprechend, andere Motive, wie mythologische Gottheiten, Wappen und Zunftsymbole. Glasfenster gibt es aber auch in Produktions- und Industriegebäuden, wo sie in der Regel Bezug auf die jeweilige wirtschaftliche Aktivität nehmen. Dies ist der Fall in dem abgebildeten Glasfenster, das sich auf der Haupttreppe der Papierfabrik Burgos befindet, eine Einrichtung, die zur Spanischen Münze und Nationaldruckerei (FNMT-RCM) gehört.

30520091

Die Entdeckung des Papiers wird China zugeschrieben. Dort wurde Papier auf der Basis von Seideabfällen, Reisstroh oder Hanf hergestellt. Über die Chinesen gelangten diese Kenntnisse zu den Arabern, die das Papier wiederum nach Spanien brachten, von wo aus es sich in ganz Europa verbreitete. Der Rohstoff wurde in einen hölzernen, mit Wasser gefüllten, Trog platziert. Daraus wurde der Papierbrei gewonnen, der in einem Sieb gewaschen und ausgewrungen wurde. Das entstehende Papier wurde auf rechteckigen Formen ausgebreitet, wo es schließlich an der Sonne oder in Hallen trocknete. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Papierherstellung immer weiter und die manuelle Herstellung ging in maschinelle Produktion über. Papier, das ursprünglich einzig zum Schreiben gebraucht wurde, findet heute Anwendung in vielen Bereichen. Die auf der Blockausgabe gezeigten Bilder des Glasfensters, zeigen verschiedene Abschnitte des beschriebenen Papierherstellungsprozesses.

Compártelo en tus redes