ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

JUVENIA 2009

  • Fecha de emisión: 06/11/2009
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 28,8 x 40,9 mm. (vertical)
  • Efectos en pliego: 50
  • Valor postal de los sellos: 0,39 €
  • Tirada: 320.000
  • Dentado: 13 3/4

Die spanische Jugend-Philatelieausstellung Juvenia 2009, ein wichtiges philatelisches Ereignis für junge Sammler, das alle zwei Jahre stattfindet, wird dieses Jahr in Mieres (Asturien) abgehalten. Die 21. Juvenia findet vom 6. bis 14. November statt und bietet ein interessantes Programm mit vielen Ausstellungen, Workshops, Seminaren und Gedenkfeierlichkeiten. Wie in Jahren zuvor will Juvenia den Jugendlichen die begeisternde und bildende Welt der Briefmarken näher bringen, da die Zukunft der Philatelie in den Händen der Jugend liegt. Die Juvenia 2009 wird vom Club Filatélico Mierense organisiert. Der Verein feiert dieses Jahr den 50. Jahrestag seines Bestehens. Es werden Sammlungen aus Frankreich, Portugal und ganz Spanien ausgestellt. Im Rahmenprogramm der Juvenia 2009 finden mehrere kulturelle Veranstaltungen statt wie Kurse, philatelische Foren und Markenvorstellungen. Die Veranstaltungen finden in der Halle des Hauptgebäudes der Barredo-Universität von Mieres statt.

61120091

Das Gemeindegebiet von Mieres grenzt im Norden an Ribera de Arriba, Oviedo und Langreo; im Süden an Lena und Aller; im Osten an Langreo, San Martín del Rey Aurelio und Laviana; im Westen an Morcín und Riosa. Reste von Burgen und Grabhügeln zeugen von einer Besiedlung in vorrömischer Zeit. Es gibt auch Funde und Inschriften aus römischer Zeit, jedoch gewann Mieres erst ab dem 9. Jahrhundert an Bedeutung, als mehrere asturische Könige Schenkungen an die Kirche und die Gemeinde machten. Mieres lag seit dem Mittelalter am Jacobsweg. Daher der Name der Hauptstadt: “Mieres del Camino”. Seit dem 19. Jahrhundert hatte Mieres einen sehr aktiven Kohlenbergbau, heute im Niedergang, und bis 1970 gab es eine bedeutende Eisen- und Stahlindustrie. Der Briefmarke stellt eine Panoramaansicht des Requejoplatzes dar. Im Vordergrund ist die Skulptur eines Apfelwein-Mundschenks zu sehen, im Hintergrund typische Gebäude Asturiens mit verglasten Galerien. Auf der Briefmarke ist ausserdem ein Text zu sehen, der Bezug auf Mieres und Juvenia nimmt, sowie das Logo der Ausstellung.

Compártelo en tus redes