ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

Cerámica española

  • Fecha de emisión: 18/02/2010
  • Procedimiento de Impresión: Huecograbado
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontales)
  • Efectos en pliego: 32
  • Valor postal de los sellos: 0,34 €
  • Tirada: 320.000 sellos de cada motivo
  • Dentado: 13 3/4 (H) y 13 1/4 (V)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um Marken in einem Viererstreifen die verschiedene Keramikstücke aus dem Museum Ruiz de Luna in Talavera de la Reina zeigen: ein mehrfarbiges Tintenfass und ein Krug aus dem 18. Jahrhundert, sowie ein Teller und eine Amphora aus dem 20. Jahrhundert.

30220101

Das mehrfarbige Tintenfass aus dem 18. Jahrhundert entstand unter dem Einfluss der Alcorakeramik-Kunst. Es weist eine üppige Pflanzendekoration auf, die zusammen mit den stark ausgebildeten Ecken, einen geradezu barocken Anschein erweckt. In der Verzierung finden sich weitere typische Alcorakeramik-Elemente, sowie der Name des Auftraggebers.



 

Der Krug stammt ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert und weist kobaltblaue Verzierungen auf weißem Grund auf. Er ist 53 cm hoch, hat einen glockenförmigen Mund, einen ringförmigen Boden und zwei Henkel. Die Verzierungen zeigen Jagdszenen und Tierkampfszenen. Außerdem gibt es viele pflanzliche Motive, sowohl in den einzelnen Szenen als auch auf den Henkeln.


 

Der Teller wurde von dem andalusischen Künstler Enrique Guijo geschaffen und in der Töpferei von “El Carmen” von Niveiro in Talavera gebrannt. Er stammt aus dem Jahre 1907 und zeigt einen Krieger mit Renaissancehelm im Profil. Der Kopf wird von Ornamenten eingerahmt. Links und rechts sind zwei weibliche Figuren mit Füllhörnern zu sehen. Auf einem Schild ist der Name Talavera zu lesen.


 

Die Amphora wurde in der Töpferei von Ruiz de Luna im 20. Jahrhundert hergestellt. Es handelt sich um ein relativ kleines Stück, da es als Muster angefertigt wurde und den potentiellen Kunden gezeigt werden musste. Die Amphora ist von beiden Seiten üppig verziert, wobei auf der einen Seite die Farben blau und gelb, auf der anderen Seite die Farben blau und weiß dominieren. Die Henkel sind mit menschenähnlichen Figuren verziert. Auch auf diesem Stück erscheint der Name der Stadt Talavera.


 

Die Daten und Abbildungen wurden vom Keramikmuseum Ruiz de Luna in Talavera zu Verfügung gestellt.

Compártelo en tus redes