ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

DÍA INTERNACIONAL DE LA MUJER

  • Fecha de emisión: 08/03/2011
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Autoadhesivo fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontal)
  • Efectos en pliego: 25
  • Valor postal de los sellos: 0,80 €
  • Tirada: Ilimitada

Anlässlich des Internationalen Tages der Frau, der alljährlich am 8. März stattfindet, wird eine Gedenkmarke herausgegeben, die die in Bezug auf die Gleichstellung der Frau in allen Bereichen der Gesellschaft erzielten Fortschritte würdigt.

20320111

Die Idee, einen Internationalen Tag der Frau zu feiern, war bereits Ende des 19. Jahrhunderts aufgekommen, wurde aber erst im 20. Jahrhundert in die Tat umgesetzt, als die internationalen Organisationen begannen, einen Tag des Kampfs für die Frau und ihre Rechte zu proklamieren. Im Geiste dieser Idee versammelte sich 1910 in Kopenhagen die Internationale Konferenz der Sozialistischen Frauen, die durch einstimmigen Beschluss ihrer Teilnehmerinnen den Tag der Frau zu einem internationalen Gedenktag erklärte.

Am 19. März 1911 wurde dann erstmals in Deutschland, Österreich, Dänemark und der Schweiz der Internationale Tag der Frau veranstaltet, mit Versammlungen, auf denen das Wahlrecht, das Recht auf Besetzung öffentlicher Ämter, das Recht auf Arbeit und das Recht auf berufliche Ausbildung für Frauen und auf ihre Nichtdiskriminierung am Arbeitsplatz gefordert wurde. Im Jahre 1913, kurz vor dem Ersten Weltkrieg, feierten die russischen Frauen ihrerseits einen Gedenktag aus pazifistischen Beweggründen und 1917, mitten im Krieg, demonstrierten sie für „Brot und Frieden”. Mit ihren Forderungen erstritten sie schließlich das Stimmrecht für Frauen.

Im Laufe des letzten Jahrhunderts erhielt die Bewegung des Internationalen Tages der Frau Unterstützung von den Vereinten Nationen und mit vier Konferenzen für die Rechte der Frau, die Gleichstellung, die Gerechtigkeit, die Entwicklung und die Teilnahme der Frau am politischen Leben. Das Datum des Gedenktages wurde offiziell auf den 8. März festgesetzt.

Dennoch wird die Frau in großen Teilen der Welt noch immer gegenüber dem Mann diskriminiert, weshalb die internationalen Institutionen sich weiterhin für die Verteidigung ihrer Rechte engagieren.

In den Ländern der Europäischen Union sind intensive Bestrebungen für die Gleichstellung von Mann und Frau im Gange. So wurde in Spanien 2007 ein Gesetz erlassen, das die Unternehmen verpflichtet, die Diskriminierung aktiv zu verhindern. Zum Anreiz und zur Anerkennung der Unternehmen, die sich dem Gleichstellungsgesetz verpflichtet haben, wurde eine Auszeichnung für alle Arbeitgeber geschaffen, die sich in besonderem Maße um die Gleichstellung am Arbeitsplatz, sowie in Organisationsmodellen, Dienstleistungen, Produkten und in der Werbung verdient gemacht haben. Die Auszeichnung bescheinigt ihren Trägern „Gleichstellung im Unternehmen”.

Compártelo en tus redes