ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

CENTENARIO DEL COMITÉ OLÍMPICO ESPAÑOL

  • Fecha de emisión: 02/07/2012
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontales)
  • Efectos en pliego: 16 efectos de cada motivo (16 x 3 = 48 sellos)
  • Valor postal de los sellos: 0,85 €
  • Tirada: 300.000 sellos de cada motivo
  • Dentado: 13 ¾

Zur Erinnerung an die Jahrhundertfeier des spanischen Nationalen Olympischen Komitees (NOK, Comité Olímpico Español) erfolgt die Ausgabe von drei Briefmarken zu Ehren von drei mit den Olympischen Spielen in Verbindung stehenden Persönlichkeiten. Die Hauptaufgabe des spanischen NOK ist die Entwicklung und Verbreitung der olympischen Ideale.

10720121

In chronologischer Reihenfolge erinnert die erste der drei Briefmarken an Lucio bzw. an Lucius Minicius Natalis, geboren in Barcino (das römische Barcelona) im Jahr 96 unserer Zeitrechnung. Von seinem Vater (der Senator war und wichtige Ämter während der Regierungen von Trajan und Hadrian bekleidete) erbte er die Berufung für die Politik und wurde somit Prokonsul von Afrika (heutiges Libyen). Im Jahr 129 nahm er bei der 227. Olympiade der Hellenischen Spiele am Quadriga-Rennen teil, das er mit Hilfe des besten Wagenlenkers in Tarraco gewann. Sein Ruhm wurde im gesamten Tarraco und im Römischen Reich bekannt. Zum Andenken an seinen Sieg errichtete er in der Nähe des Hippodroms in Olympia eine Statue aus Bronze, die eine Quadriga darstellt.

10720122

Gonzalo de Figueroa y Torres wurde im Jahr 1861 in Madrid geboren und verstarb 1921 in der Schweiz. Ihm ist zu verdanken, dass am 23. November 1912 das spanische NOK gegründet wurde. Um Kenntnis über die Geschichte dieses Komitees zu erlangen, ist auf das 20. Jahrhundert zurückzugehen, als Baron Pierre de Coubertin, Gründer der modernen Olympischen Spiele, sich mit dem Spanischen Königshaus in Verbindung setzte und die Ernennung eines Vertreters in dem Internationalen Olympischen Komitee beantragte (IOC). Die zu dieser Zeit regierende Königin Maria Christina beauftragte mit diesem Anliegen den Prinzen Carlos von Bourbon, der hierfür Gonzalo de Figueroa y Torres, Graf von Mejorada del Campo und Marquis von Villamejor, auswählte. Von seinem Amt als Mitglied der IOC aus förderte er die Gründung des spanischen NOK, von dem er ab dessen Gründung im Jahr 1912 bis zu seinem Tod im Jahr 1921 Vorsitzender war.

10720123

Juan Antonio Samaranch (Barcelona, 1920-2010) war Vorsitzender des IOC zwischen den Jahren 1980 und 2001. Als junger Mann war er bereits in der Sportwelt tätig. Er wurde zum spanischen Staatssekretär für Sport ernannt, war Präsident des spanischen NOK zwischen den Jahren 1967 und 1970 und ging später in den IOC über. Im Jahr 1980 wurde er zum Präsidenten des IOC ernannt, wo er sich bemühte, dem in diesem Jahrzehnt herrschenden politischen Boykott bei den Olympischen Spielen ein Ende zu setzen und die Teilnahme von Profisportlern zu fördern, was das Wettbewerbsniveau verbesserte. Als großer Liebhaber der Philatelie und Besitzer einer der wichtigsten Briefmarkensammlungen über die Olympischen Spiele förderte er die Gründung des Weltverbandes für olympische Philatelie, der aus mehr als dreißig Vereinen aus der ganzen Welt besteht.

Compártelo en tus redes