ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

PERSONAJES

  • Fecha de emisión: 11/04/2012
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontales)
  • Efectos en pliego: 50
  • Valor postal de los sellos: 0,70 €
  • Tirada: 300.000 sellos de cada motivo
  • Dentado: 13 ¾

Der Golfspieler Severiano Ballesteros, der Poet José Hierro und der Musikwissenschaftler Manuel García Matos sind die Berühmtheiten, die dieses Jahr im Rahmen der Briefmarkenserie Persönlichkeiten erscheinen.

30420121

Severiano Ballesteros (Pedreña, Cantabria, 1957-2011 ebenda) war der beste spanische Golfspieler Spaniens und gehörte zu den Weltklasse-Golfern. Mit nur 10 Jahren begann er seine Laufbahn als Caddie und im Jahr 1974 wurde er Profi. Bald erreichte er zahlreiche Siege und internationales Ansehen. Im Jahr 1979 gewann er das Britsh Open, eines der anerkanntesten Golfturniere der Welt, welches er später zwei weitere Male gewann. Im Jahr 1980 schaffte er das auf dem Augusta National ausgetragene Masters, womit sich zum ersten Mal ein europäischer Spieler den Siegerpreis und das Green Jacket holte. Diesen Sieg wiederholte er im Jahr 1983. Er wurde zudem Weltmeister von weiteren wichtigeren Golfturnieren, wie z. B. der Ryder Cup und das Match Play. Ebenfalls wurde er aufgrund seiner zahlreichen Siege zum besten Spieler der achtziger Jahre gewählt. Im Jahr 2007 verkündete er seinen Rücktritt und hinterließ somit einen einzigartigen Spielstil. Einer seiner großen Erfolge war die Verbreitung des Golfspiels, eine in Spanien bis zu diesem Zeitpunkt unbekannte und nur für die Elite zugängliche Sportart.

30420122

José Hierro (Madrid, 1922-2002 ebenda) war einer der wichtigsten Poeten der Literatur der Nachkriegszeit des Spanischen Bürgerkriegs. Er war Sohn des Telegrafisten Joaquín Hierro und veröffentlichte seine ersten Stücke in mit der Republik sympathisierenden Medien. Er wurde aus politischen Gründen verhaftet, was sein Leben und seinen poetischen Werdegang prägte. Im Jahr 1947 veröffentlichte er seine ersten zwei Bücher: Tierra sin nosotros (‚Erde ohne uns‘) und Alegría (‚Freude‘), aus denen der pessimistische und bittere Zustand ersichtlich sind. Seine Poesien handeln über soziale Themen, über den Lauf der Zeit und über die Erinnerungen, wofür er immer einfache aber jedoch inhaltliche Ausdrücke verwendete. Zu seiner Gedichtsammlung zählen u. a. Con las piedras, con el viento (‘Mit den Steinen, mit dem Wind’); Quinta del 42 (’Jahrgang 42’); Libro de las alucinaciones (‘Buch der Halluzinationen’); Cuanto sé de mi (‘Was ich über mich weiß’) und Cuaderno de Nueva York (‘New Yorker Heft'), sein Meisterwerk. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören der Nationale Literaturpreis, der Nationale Poesiepreis, der Prinz-von-Asturien-Preis und der Cervantespreis.

30420123

Manuel García Matos (Plasencia, Cáceres, 1912-Madrid, 1974) war ein anerkannter und berühmter Musikwissenschaftler und Volkskundler. Er hatte eine wahre Begabung für Musik und studierte Solfège, Kontrapunkt und verschiedene Musikinstrumente. Er gründete die Musikchöre aus Extremadura und sammelte Lieder und Tänze aus dieser Region, womit er über 1.200 Musikkompositionen zusammenstellte. Im Auftrag des Institutes für Musikwissenschaften vereinigte er die über das ganze Land zerstreute Musik. Im Jahr 1945 erhielt er den Folklorenationalpreis und besetzte den Lehrstuhl im diesem Bereich im Königlichen Musikkonservatorium Madrid bis zu seinem Tode.

Compártelo en tus redes