ENVIAR ONLINE

Envía documentos desde cualquier dispositivo y desde cualquier lugar con la misma validez legal.

Burofax

Enviar documentos de forma urgente y segura

Enviar Burofax Online

Carta

Envía una carta digital, ordinaria o certificada

Enviar Carta Digital

Tarjeta Postal

Enviar postales digitales a través de internet

Enviar Postal Digital

PREPARAR ENVIOS

Imprime tus etiquetas y paga tus envíos antes de ir a tu oficina de Correos

Paq Premium

Entrega en 24/48 horas, según origen destino

Preparar Paq Premium

Carta Certificada

Garantiza la recepción mediante firma

Prepara tu Carta certificada nacional

Notificaciones Administrativas

Servicio indicado para comunicaciones legales

Prepara las Notificaciones

PODEMOS AYUDARTE

Emisiones

Emisión

VÍAS VERDES. ANTIGUA ESTACIÓN DE ALCAUDETE

  • Fecha de emisión: 12/09/2012
  • Procedimiento de Impresión: Offset
  • Papel: Estucado, engomado, fosforescente
  • Tamaño del sello: 40,9 x 28,8 mm. (horizontal)
  • Efectos en pliego: 50
  • Valor postal de los sellos: 0,70 €
  • Tirada: 300.000
  • Dentado: 13 ¾

Der ehemalige, auf der Briefmarke abgebildete Bahnhof von Alcaudete liegt in der Gemeinde Jaén, an der so genannten Vía Verde del Aceite (Grüner Weg des Öls). Dieser heute stillgelegte Bahnhof wurde zur Herberge und zum Freizeitort für Wanderer und Radtouristen, die die Vía Verde bzw. die ehemalige Bahntrassierung benutzen, umfunktioniert.

30920121

Die Vía Verde del Aceite erstreckt sich über 55 Kilometer von Jaén bis zum Fluss Guadajoz, der an die Provinz Córdoba grenzt, und führt dabei durch zahlreiche Naturlandschaften und Olivenhaine. Der Weg verläuft auf einer Straßendecke aus einem Gemisch aus Asphalt und fester Erde und ist demnach für jedermann zugänglich. Er führt durch die Orte Jaén, Torredelcampo, Torredonjimeno, Martos, Vado-Jaén und den Bahnhof von Alcaudete, der sich ca. 4 Kilometer von der gleichnamigen Ortschaft befindet. Nur wenige Kilometer weiter geht die Vía Verde del Aceite in die so genannte Vía Verde de la Subbética oder Vía Verde del Aceite II (in der Provinz Córdoba) über.

Der ökotouristische Rad- bzw. Wanderweg befindet sich auf einem Teil der Bahntrassierung, die Ende des 19. Jahrhunderts von der andalusischen Eisenbahngesellschaft gebaut wurde. Ausgehend von Linares (Jaén) erreichte die Bahnlinie Puente Genil und führte dabei an Cabra und Lucena (Córdoba) vorbei. Diese Linie diente hauptsächlich dem Transport von Metallurgieerzeugnissen und Agrarprodukten zum Hafen von Málaga. Bei den Agrarprodukten handelte es sich vor allem um Olivenöl, sodass der Zug den Namen El Tren del Aceite (der Ölzug) erhielt. Seit seiner Einweihung im Jahr 1893 bis Anfang des 20. Jahrhunderts verzeichnete er einen großen Betrieb; im Jahr 1936 wurde die Bahnlinie aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten vom Staat zwangsbewirtschaftet und im Jahr 1969 reichte die spanische Eisenbahngesellschaft RENFE ein Projekt zur Einstellung der Personenbeförderung und des öffentlichen Warentransports und zum Abbau der Teilstrecke zwischen Torredonjimeno und Campo Real ein. Der Betrieb wurde endgültig im Jahr 1985 eingestellt.

Ein Jahrzehnt später startete die Provinzialregierung von Jaén ein Projekt zur Wiederherstellung der ehemaligen Bahntrassierung für den Ökotourismus als Vía Verde, die im Jahr 2001 eingeweiht wurde.

Compártelo en tus redes